Für viele Menschen sind Desserts einfach unumgänglich. Ein sehr beliebter Nachtisch sind Brownies. Als Veganer kommt diese süße Sünde allerdings nicht in Frage. Oder doch? Auch vegan lebende Menschen können sich über leckere Brownies freuen. “Vegan Brownies” sind nicht nur saftig und schokoladig, sondern gänzlich ohne Ei, Butter und Milch. Einfach zum Dahinschmelzen.

Mit diesen Zutaten gelingen die Brownies für Veganer problemlos

Die vegane Küche ist vielseitig und lecker. Oftmals fällt nicht einmal auf, dass es sich um Produkte handelt, bei denen tierische Produkte komplett aus der Liste verbannt wurden. Auch bei Brownies ist dies möglich. Hierzu werden die folgenden Zutaten benötigt.

  • 250 Gramm Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 200 Gramm Zucker / Xucker
  • 75 Gramm Kakaopulver
  • 200 Gramm Schokolade (dunkle, vegane Schokolde)
  • 5 Esslöffel Apfelmus
  • 100 Milliliter Sonnenblumenöl
  • 150 Milliliter Mandelmilch
  • Nach Belieben Schokoglasur, Schokodrops oder auch Nüsse deiner Wahl

Die meisten der Zutaten sind häufig bereits im Haushalt vorhanden. Somit kann die Zubereitung umgehend losgehen. Mit wenigen Schritten erhältst du deine neuen Lieblingsbrownies, worüber sich auch deine Freunde freuen werden. Und so funktionierts:

1 Zuerst vermischst du das Mehl und das Backpulver miteinander. Im Anschluss wird das Kakaopulver und der Zucker untergerührt.

2 Die dunkle vegane Schokolade schmilzt du in einem Wasserbad. In der Zwischenzeit kannst du eine Backform einfetten und mit Backpapier auslegen. Alternativ funktioniert das ganze auch super mit einer Auflaufform.

3 Die trockenen Zutaten werden nun mit Apfelmus, Sonnenblumenöl, Mandelmilch und der geschmolzenen Schokolade vermischt. Verrühre das Ganze, bis eine homogene Masse entsteht. Den flüssigen Teig füllst du nun in die zuvor gefettete Backform. Verteile den Teig gleichmäßig, sodass im Anschluss ein ebenes Bild entsteht.

4 Bereits jetzt kannst du nach Belieben die Teigmasse mit Schokoglasur und Co. verfeinern. Nach dem Feinschliff kommt das Ganze für ca. 25 Minuten bei 180 Grad Umluft (alternativ 200 Grad Ober- und Unterhitze) in den Backofen. Mach nun die Probe mit einem Spieß. Wenn nichts mehr hängen bleibt, sind die Vegan Brownies fertig.

Servieren kannst du das Ganze auf einem Teller. Lass die Brownies etwas abkühlen oder genieße sie warm mit leckerem veganen Eis. Zudem kannst du die süßen saftigen Leckerbissen für einige Tage im Kühlschrank oder in einer luftdichten Dose aufbewahren. So kannst du dich mehrere Tage lang an den veganen Brownies erfreuen und deinen Freunde und deiner Familie eine riesige Freude machen. Das wilde Backen kann beginnen!