Month: November 2020

Mit Osmoseanlagen steigern die Wasserqualität auch in Privathaushalten

Wenn es vielen auch nicht bewusst sein mag, ist Wasser doch unser wichtigstes Lebensmittel. Und mit Hilfe von Osmoseanlagen kann die Wasserqualität deutlich gesteigert werden.

Eigentlich handelt es sich bei dem Vorgang strenggenommen um eine Umkehrosmose, manchmal auch als Reversosmose bezeichnet. Denn das Osmose-Prinzip hat eigentlich einen Ausgleich vorhandener Stoffe zum Ziel, die Osmoseanlage dagegen trennt die einzelnen Bestandteile und sorgt dafür, dass das Wasser am Ende weniger bis gar keine Schadstoffe mehr enthält und damit qualitativ und geschmacklich hochwertiger wird. Mit Hilfe von Druck bearbeitet sie das Wasser in einer Membrane und leitet die vorhandenen Schad- und Fremdstoffe ab, so dass sie beim Nutzer gar nicht erst ankommen.

Wasser hat zum Beispiel einen natürlichen Druck von 2 bar, Osmoseanlagen müssen einen größeren Druck erzeugen, um das Verfahren in Gang setzen zu können. In der Regel sind das zwischen 3 und 30 bar. Die „Umwandlung“ geschieht in einer Membrane, die dem Druck ausgesetzt wird. Dieser wiederum ermöglicht es den Molekülen von ihrer natürlichen Bewegungsrichtung, also bei einem Druck von 2 bar, abzuweichen und dadurch eine Trennung zwischen dem reinen Wasser und den Schadstoffen stattfinden zu lassen. So getrennt, können die Schadstoffe quasi herausgedrückt und abgeleitet werden.

Das Verfahren wird bei der Wasseraufbereitung im großen Stil auch bei bestimmten Kläranlagen durchgeführt, kann aber auch in Privathaushalten für eine bessere Wasserqualität sorgen. Das Wasser wird bestmöglich gereinigt und erreicht sogar eine Qualität, wie man sie sonst in der Natur nur bei Gletscherwasser findet. Als Filterverfahren ist es wesentlich effektiver als bekannte Alternativen. Der klassische Aktivkohlefilter kann zwar viele bekannte Chemikalien aus dem Wasser filtern, jedoch keinen Kalk und vor allem keine Nitrate, also Salze die durch den immer stärker werdenden Einsatz von Kunstdünger mehr und mehr auch in unser Grundwasser eindringen. Der Wirkungsgrad einer Wasserfilterung durch die Umkehrosmose jedoch liegt bei nahezu 100%. Und anders als bei einer Destillieranlage hat das Wasser keinen leicht säuerlichen Geschmack, sondern im Gegenteil, nach dem Einbau einer Anlage wird das Leitungswasser den Kauf von Mineralwasser überflüssig machen.

Die Technik wird übrigens auch von der NASA für ihre Astronauten angewandt, da sie das Wasser sogar aus Urin gewinnen kann. So weit wird man in Privathaushalten natürlich nicht gehen. Eine private Anlage ist aber zum Beispiel besonders zu empfehlen, wenn Kleinkinder im Haus sind. Die Qualität des so gereinigten Wassers wird man sonst nur durch den Kauf teureren Wasser in Getränkemärkten bekommen.

Bei der Wahl des richtigen Gerätes muss sich der Käufer zwischen einer Anlage mit Tank oder einer Direct Flow-Anlage ohne Tank entscheiden. Der Tank ist bei Anlagen mit einer kleineren Membran notwendig, das heißt, die Anlage hat eine geringere Filtergeschwindigkeit. Direct Flow-Anlagen filtern das Wasser hingegen schneller, allerdings lassen sie auch ein wenig mehr Schadstoffe hindurch. Zumindest bei Anlagen der unteren Preisklasse. Sie haben aber natürlich den Vorteil wegen ihrer Kompaktheit auch bei wenig Platz eingebaut werden zu können.

Was muss ich beim Kauf von Mund-Nasen-Schutz beachten?

Mundschutzmaske

Wenn es darum geht, eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus zu vermeiden, gibt es viele verschiedene Strategien. Zum einen lohnt es, Abstand zu anderen Menschen zu halten. Zum anderen helfen Atemschutzmasken dabei, weniger Viruspartikel einzuatmen. Manchmal ist es unvermeidbar, dass wir mit anderen Menschen in Kontakt treten. Eine guter Mund-Nasen-Schutz senkt das Risiko dabei ungemein. Doch wo können wir diese Schutzmasken kaufen und worauf ist dabei besonders zu achten?

Alltagsmasken kaufen

Man muss nur durch eine beliebiges Einkaufszentrum einer deutschen Stadt laufen, um eine Vielzahl an bunten Baumwollmasken zu erspähen. Diese sogenannten „Alltagsmasken“ sind allgegenwärtig, stylish und einfach zu tragen.

Gerade durch das aufkommen von Anleitungen auf Youtube kennt bestimmt jeder jemanden, der sich ein kleines Zubrot mit der Herstellung dieser überaus beliebten Masken verdient. Leider ist die Filterwirkung dieser Atemschutzmasken nicht sonderlich hoch. Das Gros an Tröpfchen, das z.B durch niesen oder husten entsteht, kann jedoch zurückgehalten werden. Wer darauf Wert legt, sich auch selber zu schützen, der sollte Alltagsmasken mit Filtereinsatz wählen. Allerdings müssen diese Filter regelmäßig und vor jeder Wäsche der Maske entfernt werden. Warum also nicht gleich eine professionelle Einweg Maske gegen Covid kaufen?

Medizinische Einwegmasken kaufen

Seit jeher sind medizinische Einwegmasken im Fachhandel für Ärzte und Pflegepersonal verfügbar. Seit der Pandemie können diese Produkte jedoch auch von jedermann in der Apotheke oder im Internet erworben werden. Wichtig ist darauf zu achten, dass mindestens 3 verschiedene Lagen verbaut wurden und es sich nicht um einfache Papiermasken handelt, die schnell durchnässen und nur geringen Schutz bieten.

Professionellen Atemschutz kaufen

Unter professionellem Atemschutz werden Masken verstanden, die nach den europäischen Standards FFP2 und FFP3 zertifiziert worden sind. Eine FFP2-Maske hält 95 % aller Partikel zurück, während eine FFP3 Maske lediglich 1 % aller Partikel durchlässt. Dies ist ein ausgezeichneter Wert und bietet die größte Schutzwirkung.

Da diese Masken jedoch teurer sind, ist es ganz besonders wichtig, diese von einer vertrauenswürdigen Quelle zu beziehen. Es wird zwar immer wieder behauptet, der chinesische KN95 Standard entspräche dem europäischen FFP2, doch dies ist nicht viel mehr als Theorie. In der Praxis sind oftmals Fälscher am Werk, die einen Mund-Nasen-Schutz verkaufen, welcher nicht den Zertifizierungskriterien entspricht. Wer hier Geld sparen will, riskiert im schlimmsten Fall seine Gesundheit.

Am sichersten ist es, Masken zu bestellen, die in Deutschland oder im europäischen Ausland hergestellt wurden. Diese sind zwar teurer, aber dafür kann man sich auch auf die Qualität voll verlassen.

Fazit

Die Verwendung einer angemessenen Atemschutzmaske ist während der Pandemie absolut notwendig. Beim Kauf kommt es darauf an, ob der Kunde Ästhetik und einer überlegenen Schutzwirkung vorzieht. Wer Schutzmasken kaufen möchte, der solle sich gut überlegen, ob er diese aus dubiosen Quellen bezieht. Der Betrug mit diesen Medizinprodukten ist ein großes Problem. Nicht überall, wo CE oder FFP3 draufsteht, ist das auch drin.

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén